Suche
Close this search box.
« Back to Glossary Index

Gleichstrom/Wechselstrom: Bei Gleichstrom fließen die Elektronen in einer Richtung durch die Leitung, z.B. in einer batteriebetriebenen Taschenlampe. Die öffentlichen Netze und daher auch dein Hausnetz benutzen jedoch Wechselstrom, weil sich dieser mit geringeren Verlusten über weite Stecken transportieren lässt. Dabei wechseln die Elektronen in regelmäßigen Intervallen die Fließrichtung und zwar mit einer Frequenz (Häufigkeit) von 50 Hz (Herz), d.h. 50mal pro Sekunde. Der Wechselrichter deiner Mini-Solaranlage wandelt den Gleichstrom deiner Solarzellen in netzkompatiblen Wechselstrom um.

« Back to Glossary Index